2500 Zuschauer

10 Mitarbeiter

40 Helfer

1979 Gründungsjahr

Organisation

Dafür stehen wir

Das Organisationskomitee hat sich zum Ziel gesetzt, den Squashsport dynamisch, modern und attraktiv zu präsentieren. Wir sind offen für neue Ideen, konsequent in der Umsetzung und streben nach maximaler Qualität. Wir handeln im Sinne unserer Kunden, die den fulminanten Erfolg des Turniers ausmachen. 

Das Team um Steve Buchli und Mark Meyer wünscht Ihnen spannende und abwechslungsreiche Spiele.

Team

Geschichte

2017

Das Turnier ist nach 6 Jahren noch immer auf Wachstumskurs. Erstmals mit USD 100'000 Preisgeld und den Weltranglisten Top 4, Mohamed El Shorbagy (EGY), Karim Abdel Gawad (EGY), Grégory Gaultier (FRA) und Nick Matthew (ENG). Squash setzt in Kontinentaleuropa zu neuen Höhenflügen an. Der Grasshopper Cup ist das Turnier im Herzen von Europa. Die Tradition lebt weiter!

2016

In diesem Jahr wurden die Zuschauer Zeugen des Aufstiegs von Marwan Elshorbagy, des jüngeren Bruders von Mohamed, der auf dem Weg zu seinem Turniersieg gleich beide topgesetzten Spieler (Simon Rösner und Grégory Gaultier) besiegte und damit seinen Platz in den Top 10 der PSA Weltrangliste sicherte.

2015

Das fulminante Wachstum des Events zwingt die Organisatoren zum erneuten Umzug. Der neue Austragungsort ist das stylische Puls5 im urbanen Kreis 5 von Zürich. Das auf USD 70'000 gesteigerte Preisgeld sorgt für ein noch nie dagewesenes Teilnehmerfeld. Zum Schluss heisst der klare und verdiente Sieger Grégory Gaultier (FRA).

2014

Das nun grösste Turnier auf europäischem Boden mit $ 50'000 Preisgeld findet als Schweizer Premiere in einem All-Glass-Show-Court im ewz-Unterwerk Selnau statt. Die Zuschauer erleben weltklasse Squash und den letzten Turniergewinn der Legende, dem Maestro des Squash - Amr Shabana (EGY).

2013

Beflügelt vom Erfolg des Vorjahres wird das Preisgeld auf USD 35'000 gesteigert und der Event letztmals im Grasshopper Club selber durchgeführt. Im Final setzt sich der Engländer Alister Walker gegen seinen Landsmann und Vorjahressieger Daryl Selby knapp in fünf Sätzen durch.

2012

Drei Enthusiasten aus der GC Squash Sektion glauben an die Zukunft des Traditionsturniers. Es wird ein packender Event in den traditionellen Hallen der GC Squash Sektion mit vielen begeisterten Zuschauern. Im Final stehen sich Daryl Selby (ENG) und der Lokalmatador Nicolas Müller (SUI) gegenüber. Selby setzt sich in einem spannenden Match in fünf Sätzen durch und lässt sich als Sieger feiern.

2001 GC Cup

2001

In den 2000'er Jahren kämpft der Sport weltweit mit zunehmenden Herausforderungen. Nach den Siegen von John Williams (2000) und Mark Cairns (2001) findet sich keine Basis mehr für eine Weiterführung des prestigeträchtigen Anlasses. Das vorläufige Ende eines grossartigen Engagement der GC Squash Sektion.

Die 90'er

Der Squashsport erfreut sich grosser Beliebtheit bei Alt und Jung! Das nun in aller Welt bekannte Einladungsturnier lockt Spieler wie Jahangir Khan (PAK), Jansher Khan (PAK), Chris Dittmar (AUS) oder auch Thierry Lincou (FRA) nach Zürich. Eine besondere Ära für jeden Squashbegeisterten.

Die 80'er

Das Einladungsturnier aktiviert bereits damals die Zuschauer. Es findet ohne Unterbruch von 1980 bis 1990 in der GC Sektion Squash statt. Zu den bekanntesten Siegern gehören Geoff Williams (ENG), Paul Hendry (ENG) oder 2x Gamal El Amir (EGY).

1979 Gründung GC Cup

1979

Gründung und Durchführung des ersten Grasshopper Cup durch Kaspar Fleischmann, damals noch als Einladungsturnier und in den traditionellen Courts der GC Squash Sektion. Es gewinnt im Final Norman Ingledew (ZWE) gegen Colin Fletcher (RSA).

Media

News rund um den Grasshopper Cup 2018. Presseberichte, Videosfeeds, Online Artikel, Newsposts, Social Media Content, Interviews, zentral und übersichtlich zusammengestellt! Verpasse nichts! 

Newsroom

Sponsoren